H. Pylori

H. Pylori

Zum Nachweis auf Helicobacter Pylori Bakterien

Da wir unser Sortiment neu ausgerichtet haben, vertreiben wir den STADA Diagnostik H.pylori Selbsttest zukünftig nicht mehr. Die Webseite wird daher in Kürze nicht länger verfügbar sein.

Helicobacter-pylori-Infektion?

Eine Infektion mit H.pylori kann durch das Vorhandensein von H.pylori-Antikörpern im Blut nachgewiesen werden, da das Immunsystem bei einer Infektion Antikörper gegen das H.pylori-Bakterium produziert.

Durch das schnelle Erkennen einer Infektion mit dem H.pylori-Bakterium kann zu einem frühen Zeitpunkt eine Therapie eingeleitet werden.

Risiken einer H.pylori-Infektion

Helicobacter pylori ist ein Stäbchenbakterium, das in der menschlichen Magenschleimhaut günstige Lebensbedingungen vorfindet und diese dauerhaft besiedeln kann. Da Helicobacter pylori in der Lage ist, die körpereigene Immunabwehr zu unterdrücken, kann es nach der Besiedelung regelhaft zu einer chronischen Entzündung der Magenschleimhaut (Gastritis) kommen.
Diese Vorschädigung geht im Verlauf u. a. mit einem erhöhten Risiko für Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre sowie Magenkrebs einher.
Drei Viertel der Menschen, die an einem Magengeschwür leiden, und praktisch alle Patienten mit Zwölffingerdarmgeschwür (99%) sind mit Helicobacter pylori infiziert.

Durch welche Ursachen entsteht eine Infektion mit H.pylori?

Die Übertragung von H.pylori-Bakterien findet von Mensch zu Mensch statt, wobei die genauen Übertragungswege bisher nicht eindeutig geklärt sind. Die Besiedelung durch Helicobacter pylori kann im Kindesalter erfolgen und wird in den meisten Fällen nicht bemerkt. Die Infektionsraten in Deutschland werden bei Kindern im Alter von 5-7 Jahren auf 5% geschätzt, bei Erwachsenen auf 24%.

Welche Symptome äußern sich bei einer Infektion mit H.pylori?

In den meisten Fällen verläuft eine Helicobacter pylori-Infektion ohne Symptome. Aus diesem Grund ahnen viele Betroffene nichts von dem bakteriellen Infekt, der ihre Gesundheit langfristig schädigt.
Sollten Beschwerden auftreten, handelt es sich um folgende typische Symptome:

  • Blähungen
  • Sodbrennen
  • Druckgefühl in der Magengegend und im Oberbauch
  • Durchfall
  • Mundgeruch
  • Übelkeit und Erbrechen
STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken