Eisenmangel

Eisenmangel

Eine Unterversorgung rechtzeitig erkennen

Da wir unser Sortiment neu ausgerichtet haben, vertreiben wir den STADA Diagnostik Eisen Selbsttest zukünftig nicht mehr. Die Webseite wird daher in Kürze nicht länger verfügbar sein.

Müdigkeit, Blässe, Kopfschmerzen? Zurück zu mehr Vitalität ohne Eisenmangel

Eisenmangel kann auftreten, wenn Eisen dem Körper anhaltend über längere Zeit verloren geht. Dies geschieht wenn im Blutfarbstoff Hämoglobin gebundenes Eisen rascher ausgeschieden wird, als es durch eine Neuaufnahme ersetzt werden kann.

Eine bedarfsgerechte Aufnahme von Eisen über die Nahrung ist sehr wichtig. Eine unzureichende Verwertung von Eisen sollte daher frühzeitig erkannt und entsprechend ausgeglichen werden. 

Warum ist Eisen unverzichtbar für unseren Körper?

Eisen übernimmt im menschlichen Körper wichtige Schlüsselfunktionen: es gewährleistet nicht nur einen reibungslosen Sauerstofftransport von der Lunge in die Zellen, sondern spielt auch eine entscheidende Rolle beim Energiestoffwechsel. Denn Eisen ist wesentlich an der Bildung des Zell-Energieträgers ATP (Adenosintriphosphat) beteiligt, welches die Körperzellen mit Energie versorgt. Ein ausreichendes Angebot an Eisen trägt maßgeblich zu Ihrer Leistungsfähigkeit und Gesundheit bei und ist für den menschlichen Organismus daher von größter Bedeutung.

Durch welche Ursachen entsteht Eisenmangel?

Eisenmangel ist die häufigste Mangelerkrankung weltweit: rund zwei Milliarden Menschen sind betroffen. Diese hohe Zahl erklärt sich nicht zuletzt durch die vielfältigen Ursachen, die für den Mangel an Eisen verantwortlich sein können:

  • unzureichende Aufnahme von eisenhaltiger Nahrung
  • zu hoher Eisenverlust durch (chronische) Blutungen
  • Erkrankungen, die zu einer verminderten Eisenaufnahme führen (z.B. Morbus Crohn)
  • Menstruation bei Frauen
  • Verdauungsstörungen

Auch können bestimmte körperliche Veränderungen den Eisenbedarf erhöhen: So benötigen Frauen während der Schwangerschaft beinahe 100% mehr Eisen. Deutlich erhöht ist der Bedarf ebenfalls während der Stillzeit, in der Wachstumsphase von Kindern und bei regelmäßigen Blutspendern.

Welche Symptome treten bei Eisenmangel auf?

Ist zu wenig Eisen im Blut vorhanden, kann sich der Organismus nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgen und der Energiestoffwechsel arbeitet nur noch eingeschränkt. Typische Symptome sind daher vor allem Schwächeerscheinungen des Körpers:

  • Blässe
  • brüchige Nägel und Haare
  • Schluckbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Schwindelgefühl
  • Kurzatmigkeit
  • Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten
  • psychische Labilität
  • Müdigkeit und Antriebslosigkeit
STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken