Statine-Test

Statine-Test

Nebenwirkungen und Verträglichkeit von Statinen testen

Zu hohe Cholesterinwerte? Nebenwirkungen bei der Behandlung mit Statinen? Optimieren Sie Ihre Behandlung mit dem DNA-Test Statine!

Die Behandlung von Fettstoffwechselstörungen und die Korrektur erhöhter Lipidwerte tragen effektiv zu einer Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei. In diesem Bereich hat insbesondere die Gabe von Statinen einen wichtigen Stellenwert erlangt. Verringern Sie Nebenwirkungen und richten Sie die Behandlung auf Ihre individuellen Bedürfnisse aus: Der DNA Test Statine hilft Ihnen dabei – schnell und zuverlässig!

Nähere Informationen und Services zu den STADA Diagnostik DNA Tests finden Sie in unserem Servicebereich.

 
 

Was der DNA-Test Statine aussagt

Der DNA-Test Statine analysiert relevante angeborene Komplexe, die über die Statin-Wirksamkeit und -Verträglichkeit entscheiden. Er erkennt, v.a. welche Transportervarianten (für die Aufnahme des Wirkstoffs in die Leberzelle) vorliegen, die eine Überdosierung außerhalb der Leberzelle verursachen können. Daraus ergibt sich ein individuelles Statin-Profil, anhand dessen der Arzt Ihre Statintherapie gezielt anpassen kann.

 
 

Wie der DNA-Test Statine hilft

Weil sich die Wirksamkeit und Verträglichkeit der Statine individuell unterscheidet, wurde ein Test entwickelt, der mithelfen kann, für jeden Patienten den optimalen Wirkstoff und die Dosis herauszufinden. Wie dieser DNA-Test funktioniert und welche Vorteile er Ihnen bringt, erläutert das Video. Es lässt sich bereits vor Therapiebeginn feststellen, welches Statin in welcher Dosierung für Sie persönlich am besten geeignet ist.

 
 

Der DNA-Test Statine in der Praxis: Arzt und Patient berichten

Im Gespräch mit Dr. Johannes Wimmer erzählen ein Patient und sein Hausarzt, welche Probleme bei der Statineinnahme auftraten und wie der DNA-Test Statine dabei geholfen hat, eine wirksame und verträgliche Behandlung zur Cholesterinsenkung zu finden.

Da der Patient unter einer koronaren Herzerkrankung leidet, ist bei ihm ein niedriger Cholesterinspiegel tatsächlich lebensnotwendig, erklärt sein Hausarzt.

 
 

Wie Statine bei zu hohen Cholesterinwerten helfen

Warum ist es eigentlich so schädlich, wenn dauerhaft zu viel Cholesterin im Blut ist? Dr. Johannes Wimmer erklärt die Zusammenhänge zwischen Gefäßverkalkung (Arteriosklerose), der Fettkonzentration im Blut und dem Risiko für Herzinfarkt und Herzschwäche.

Und wie schaffen es die Statine nun, dieses Risiko nachweislich abzusenken? Sie erfahren, was sich in der Leberzelle abspielt und warum sich sowohl die richtige Dosis als auch der optimale Wirkstoff von Patient zu Patient unterscheiden kann.

Welche Probleme können bei der Statineinnahme auftreten?

Die körperliche Fähigkeit, Medikamente zu verarbeiten, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Wie sich das auf die Statine auswirkt und welche Probleme auftreten können, veranschaulicht Dr. Johannes Wimmer gut nachvollziehbar im Video.

 
 

Mit Statinen den Cholesterinspiegel senken: Wirkungsweise

Bei Statinen handelt es sich um Wirkstoffe, die den Cholesterinhaushalt regulieren, indem sie die körpereigene Cholesterinsynthese bremsen. Das hat unter anderem besonders für das Herz sehr positive Folgen: Man geht davon aus, dass die Häufigkeit von Herzinfarkttodesfällen durch die Einnahme von Statinen um mehr als ein Drittel zurückgegangen ist.

Genetische Veranlagung erfordert individuelle Therapie: Risiken bei der Einnahme von Statinen

Studien haben bewiesen, dass nicht jedes verfügbare Statin für jeden Menschen gleich gut geeignet ist. So kann die Gabe des gleichen Wirkstoffs in identischer Dosierung von Patient zu Patient unterschiedliche Effekte auslösen: Beispielsweise wird die gewünschte Blutfettsenkung nicht erreicht oder die Behandlung durch Nebenwirkungen wie Muskelschmerzen belastet.

Der Grund dafür ist, dass der im Erbgut verankerte individuelle Aufbau bestimmter körpereigener Eiweiße darüber entscheidet, ob nach der Einnahme eines bestimmten Statins eine therapeutisch optimale Wirkstoffmenge im Körper verfügbar wird. Eine zentrale Rolle spielen hier zum einen jene Eiweiße, die Statine im Körper transportieren und zum anderen solche, die an der Steuerung des Fettstoffwechsels im Körper beteiligt sind.

Nebenwirkungen reduzieren – Behandlungserfolge erhöhen: Mit dem DNA-Test Statine

Die Kenntnis Ihrer genetischen Vorbedingungen verbessert die Möglichkeiten zur Planung der Behandlung entscheidend, da aus einer Palette der verfügbaren Statine das individuell passende Präparat ausgewählt und in einer richtig bemessenen (der niedrigsten) Dosis verordnet werden kann. Diese maßgeschneiderte Anpassung trägt wesentlich zur Sicherheit Ihrer Therapie bei. Insbesondere kann das Auftreten von Muskelleiden aufgrund einer zu hohen Dosierung des Statins vermieden werden.

Wie funktioniert der DNA-Test Statine?

Download Infografik

Ihr Arzt wird Sie vor Beginn einer medikamentösen Therapie gerne darüber informieren, ob es möglich ist, die Einnahme des vorgesehenen Wirkstoffs auf Basis eines DNA-Tests zu planen. Ist dies der Fall und haben Sie sich zu diesem Schritt entschlossen, wird er ein grünes Rezept ausstellen, mit dem der Test von Ihnen in der Apotheke erworben werden kann, aber auch ohne ein grünes Rezept können Sie den Test direkt in der Apotheke zum Preis von 261,43 Euro (UVP) kaufen.²

Anschließend vereinbaren Sie mit der Arztpraxis einen Termin, zu dem Sie das Testset mitbringen. Dort wird für den DNA-Test eine Blutprobe entnommen und anschließend zur Laboranalyse eingesendet. Auf Basis der Analyseergebnisse kann Ihre Therapie individuell geplant und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden: eine ineffektive Therapie kann nun durch eine optimierte Wirkstoffauswahl vermieden werden. Im Einzelfall kann entschieden werden, ob Sie eine vom Standard abweichende Dosierung benötigen, ob auf ein Alternativmedikament ausgewichen werden sollte oder ob eine Kombinationsbehandlung mit zwei Medikamenten sinnvoll ist. In anderen Fällen kann vor Beginn einer Behandlung eine wahrscheinliche Überempfindlichkeitsreaktion erkannt und therapeutisch berücksichtigt werden. All diese Maßnahmen tragen dazu bei, die Wirksamkeit der Behandlung und die Therapiesicherheit gezielt zu erhöhen! 2 Im Apothekenverkaufspreis sind sämtliche Labor- und Versandkosten einschließlich der Mehrwertsteuer enthalten. Die Leistungen für Beratung und Probenentnahme durch Ihre Ärztin/Ihren Arzt werden separat berechnet.

weiterlesen schließen

Wie zuverlässig ist der Statine Test?

Die Auswahl der Wirkstoffprofile und der speziell hierfür getesteten genetischen Variationen orientieren sich stark an den bereits in anderen Ländern etablierten Richtlinien. Basis für diese Richtlinien sind international anerkannte klinische Studienergebnisse. Somit wird sichergestellt, dass die Ergebnisse absolut zuverlässig und aussagekräftig sind.

Wird der Statine Test von den Krankenkassen erstattet?

Die Einflüsse des individuellen DNA-Codes auf die Wirksamkeit und Verträglichkeit vieler Medikamente sind schon seit längerer Zeit bekannt. Besonders in den USA gehören DNA-Tests zur gängigen ärztlichen Praxis und werden von der FDA (US Food and Drug Administration) ausdrücklich empfohlen.

In Deutschland müssen sich solche Richtlinien erst noch durchsetzen. Bis dahin hängt die Kostenerstattung maßgeblich von Ihrer Krankenkasse ab:
Gesetzliche Krankenversicherung:

  • Da die Kosten für einen DNA-Test gegenwärtig nicht Bestandteil des Regelleistungsspektrums der gesetzlichen Krankenkassen sind, fallen sie in den Bereich der individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL). Dennoch lohnt es sich, bei der eigenen Kasse nachzufragen, ob die Möglichkeit einer (Teil-)Erstattung besteht. Hierbei kann Sie gegebenenfalls Ihr behandelnder Arzt unterstützen.

Private Krankenversicherung:
  •  Nach Abschluss der Untersuchung im Zusammenhang mit einem STADA Diagnostik DNA-Test erhalten Sie eine privatärztliche Gesamtrechnung über die ärztlichen Leistungen1 und die bereits in der Apotheke bezahlten Labor-/Versandkosten. Diese Gesamtrechnung kann bei den privaten Krankenkassen zur Erstattung eingereicht werden, wenn die Bestimmungen Ihres Versicherungsvertrages dies erlauben.
Die folgenden Krankenkassen haben den therapeutischen Vorteil von DNA-Tests bereits erkannt und unterstützen diese innovativen Methoden schon jetzt:
  • Brandenburgische BKK*
  • MÜNCHENER VEREIN Krankenversicherung a.G.
  • NÜRNBERGER Krankenversicherung AG*
  • uniVersa Krankenversicherung a.G.
*bezieht sich auf DNA-Test Statine 1 Leistungen für die Beratung und Probenentnahme durch Ihre Ärztin/Ihren Arzt werden nach Aufwand gemäß GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) separat berechnet.

weiterlesen schließen

Wie schnell liegen die Ergebnisse des Statine Tests vor?

Nach Eingang Ihrer Probe im Labor dauert es in der Regel nur wenige Tage, bis das Analyseergebnis vorliegt und an die zuständige Arztpraxis versendet wird. In der Folge kann Ihre weitere Therapie individuell geplant werden.

Erfahren Sie mehr in unserer Patientenbroschüre!

Download Patientenbroschüre

Sind Sie behandelnder Arzt?

Dann haben wir fachlich aufbereitete Dokumente, Vorlagen zur Erstattung und vieles mehr für Sie!

Schulungsunterlagen für Fachpersonal

Gern informieren wir Sie über die innovative DNA Diagnostik, die entscheidenden Vorteile einer individualisierten Therapieoptimierung und beantworten Ihre Fragen - wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an einem unserer Webinare

Fachliche Informationen zum DNA Test Statine

Nutzen Sie die modernen Möglichkeiten zur Optimierung Ihrer Therapie! Mit dem DNA-Test Statine Nebenwirkungen individuell reduzieren und die Behandlung optimieren!


Fragen Sie uns
schliessen x
Kontaktieren Sie uns
Fragen Sie uns
STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken